Hinweise zur Datenverarbeitung

Mit den nachstehenden Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

1. Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch:

Verantwortlicher: Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG, Westenhellweg 86-88, 44137 Dortmund, Deutschland, (im Folgenden: VLW), Email: kunde@mdhl.de Tel.: +49 (0)800 – 66 55 443, Fax: +49 (0)231 – 9059-8707
Unseren Datenschutzbeauftragten von Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG erreichen Sie per E-Mail unter datenschutz@mdhl.de oder unter der o.g. Anschrift mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragter“.

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

a) Bei Abschluss oder Bezug eines Abonnements

Wenn Sie ein Print-Abonnement oder ein digitales Abonnement abschließen oder beziehen (einschließlich Probe-Abonnements), erheben wir folgende Pflicht¬informationen:
• Anschrift,
• Geburtsdatum,
• Ihre Kontoverbindung bei Nutzung eines SEPA-Lastschrift-Mandates.
und darüber hinaus folgende zusätzliche Informationen. Die zusätzlichen Informationen sind bei Abschluss eines digitalen Abonnements ebenfalls Pflichtangaben und bei Abschluss oder Bezug eines Print-Abonnements freiwillige Angaben:
• eine gültige E-Mail-Adresse,
• Telefonnummer Festnetz und/oder Mobilfunk).
Pflichtangaben sind stets als solche gekennzeichnet. In der Regel können Sie unsere Angebote auch ohne die Mitteilung freiwilliger Angaben in Anspruch nehmen. Falls dies nicht der Fall ist, werden wir Sie ggf. gesondert darauf hinweisen.
Wenn Sie Ihre Kundendaten ändern oder aktualisieren, werden die neuen Daten übernommen. Die geänderten Daten werden zu denselben Zwecken genutzt, wie die ursprünglich erhobenen.
Die Erhebung dieser Daten erfolgt,
• um Sie als unseren Kunden identifizieren zu können;
• in der Vertragsanbahnung um Sie als unseren potenziellen Vertragspartner identifizieren zu können;
• um Sie beliefern zu können;
• zur Korrespondenz mit Ihnen;
• zur Rechnungsstellung;
• ggf. zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses;
• zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie;
• zur Datenverarbeitung bei Zahlungsvorgängen.
Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Erfüllung des Vertragsverhältnisses und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Vertrag erforderlich.
Die Erhebung dieser Daten erfolgt auch,
• zur Direktwerbung, wenn gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO die Ver-arbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des von VLW oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.
b) Bonitätsprüfung
VLW prüft regelmäßig bei Vertragsabschlüssen und in bestimmten Fällen, in denen ein berechtigtes Interesse vorliegt, auch bei Bestandskunden Ihre Bonität. Dazu arbeitet der Verlag mit der Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstraße 11, 41460 Neuss, zusammen, von der der Verlag die dazu benötigten Daten erhält. Zu diesem Zweck übermittelt der Verlag Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten an die Creditreform Boniversum GmbH. Die Informationen gem. Art. 14 der EU-Datenschutz-Grundverordnung zu der bei der Creditreform Boniversum GmbH stattfindenden Datenverarbeitung finden Sie hier: www.boniversum.de/EU-DSGVO.
c) Bei Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung (Newsletter, Anrufe, Mailing)
Falls Sie eine Einwilligung erteilt haben, Sie regelmäßig telefonisch, per Briefpost oder per E‑Mail oder vergleichbare Informationswege über interessante Bezugsangebote zu Ihrer Tageszeitung, zum Bezug per Internet oder zu Ihren Reisen informieren zu dürfen, erfolgt eine entsprechende Verarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, ohne dass dies die Rechtmäßigkeit der bisher erfolgten Verarbeitung berührt. Wenn die Einwilligung widerrufen wird, stellen wir die entsprechende Datenverarbeitung ein.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ein entsprechender Abmelde-Link befindet sich in jedem Newsletter. Eine Mitteilung an die o.g. Kontaktdaten oder im Newsletter angegebenen Kontaktdaten (z.B. per E-Mail oder Brief) ist dafür ebenfalls ausreichend. Rechtsgrundlage für den Newsletter-Bezug ist eine Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels HubSpot, einer Newsletterversandplattform des US-Anbieters HubSpot, Inc, 25 First Street, 2nd Floor, Cambridge, MA 02141, United States. HubSpot, Inc. verfügt über eine vom US-Handelsministerium ausgestellte Privacy-Shield-Zertifizierung, um angemessene Sicherheitsvorkehrungen bei der Übertragung personenbezogener Daten zwischen der EU und den USA zu gewährleisten. Die E-Mail-Adressen und die weiteren hier aufgeführten Daten, werden auf den Servern von HubSpot in den USA gespeichert. HubSpot verwendet diese Informationen zum Versand und zur Auswertung der Newsletter in unserem Auftrag. Die Datenschutzbestimmungen von HubSpot können Sie unter https://legal.hubspot.com/privacy-policy einsehen.

Statistische Erhebung und Analysen

Die Newsletter enthalten einen sogenannten „web-beacon“, dies sind kleine Grafiken in HTML-E-Mails, die eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdateianalyse ermöglichen. Diese werden beim Öffnen des Newsletters abgerufen. Hierbei werden technische Informationen abgerufen (Informationen zum Browser und zum System, die IP-Adresse und der Zeitpunkt des Abrufs). Diese Informationen dienen der technischen Verbesserung der Services.

Ebenfalls kann festgestellt werden, ob und wann die Newsletter geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können theoretisch den einzelnen Newsletterempfängern zugeordnet werden. Eine solche Zuordnung wird aber seitens VLW nicht vorgenommen. Die Auswertungen dienen nur dazu, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer nachvollziehen zu können und unsere Inhalte auf sie anzupassen.

Sie können dieser Verwendung Ihrer Daten zu Werbezwecken jederzeit widersprechen, indem Sie sich an die unter Ziffer 1 genannten Kontaktdaten wenden. Ihre Daten werden dann nicht mehr in der beschriebenen Form zu Werbezwecken genutzt und Sie erhalten dann keine individualisierten Informationen mehr. Rechtsgrundlage der vorgenannten Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

d) Bei Registrierung zur Nutzung von RN+

Bei der Registrierung zur Nutzung von RN+ erheben wir folgende Pflichtangaben:

• eine gültige E-Mail-Adresse.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

• um Sie als registriertes Mitglied identifizieren zu können;
• ggf. zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Erfüllung des Vertragsverhältnisses und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Vertrag erforderlich.

e) Datenverarbeitung bei Nutzung unserer Webseiten
Die Hinweise zum Datenschutz bei Nutzung unserer Webseiten sind jederzeit auf den entsprechenden Seiten abrufbar.

f) Datenverarbeitungen bei der Änderung von personenbezogenen Daten
Wenn Sie Ihre Kundendaten ändern oder aktualisieren lassen, werden die vorhandenen Daten entsprechend geändert. Die geänderten Daten werden zu denselben Zwecken genutzt, wie dies zuvor der Fall war. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

3. Speicherdauer der Daten

Die für das Vertragsverhältnis von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht (10 Jahre) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 l c) DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO eingewilligt haben.

Beim Bestehen der Nutzung von RN+ speichern wir Ihre Daten für den Zeitraum des Bestehens Ihres Kundenkontos. Ihr Kundenkonto besteht so lange, wie Sie unser Angebot wahrnehmen oder sich in Ihr Kundenkonto einloggen. Fünf Jahre nach Ihrer letzten Aktion schließen wir Ihr Kundenkonto und löschen die Daten.

Bei der Datenerhebung aufgrund einer Einwilligung speichern wir Ihre Daten für den Zeitraum des Bestehens Ihrer Einwilligung. Ihre Einwilligung besteht so lange, bis sie widerrufen ist oder sich bei längerer Nichtnutzung seitens VLW durch Zeitablauf erledigt hat. Vier Jahre nach Erlöschen der Einwilligung löschen wir die Daten.

4. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO für die Abwicklung von Ver-tragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Zustelldienstleiter, ggf. Rechtsvertreter, Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung von Rechten. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden. Ihre Daten können von uns an externe Dienstleister (z. B. IT‑Dienstleister, Unternehmen, die Daten vernichten oder archi¬vieren, Cloud Anbieter) weitergegeben werden, welche uns bei der Daten¬verarbeitung im Rahmen einer Auftragsverarbeitung unterstützen. Wenn eine Weitergabe zur Vertragserfüllung an externe Dienstleister stattfindet, ist der Dienstleister weisungsgebunden und der Dienstleister erhält Daten nur in dem Umfang und für den Zeitraum, der für die Erbringung der Leistungen jeweils erforderlich ist.

Eine Datenverarbeitung findet grundsätzlich nicht in Drittländern statt. Sofern eine solche Datenübermittlung im Einzelfall doch einmal erforderlich sein sollte, erfolgt diese ausschließlich auf Grundlage der EU Standardvertragsklauseln oder an Länder bzgl. derer ein Angemessenheitsbeschluss der EU vorliegt sowie im Rahmen einer Auftragsverarbeitung.

5. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

• gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
• gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personen-bezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
• gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
• gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
• gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personen-bezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltend¬machung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
• gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und
• gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden. Die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf.

6. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personen¬bezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datenschutz@mdhl.de.